Was ein junges Mädchen vor der Hochzeit wissen muß

Gefunden im Elisabeth-Blatt 1908:

Aus Stettin wird berichtet: Kürlich trafen sich auf dem Bahnhof in Stargard zwei Bekannte. Um nicht während der Fahrt ohne Unterhaltung zu sein, kaufte der eine Herr Reiselektüre. Er erblickte auf dem Regal des Kolporteurs ein von allen Seiten zugeklebtes Buch mit dem Titel: „Was ein junges Mädchen vor der Hochzeit alles wissen muß.“ Der Herr dachte: „Aha, das ist ‚was Interessantes!“ und erstand das Buch, das in Seidenpapier eingewickelt und mit Gummischnur versehen war, für vier deutsche Reichsmark. Im Eisenbahnabteil waren die beiden Herren sehr neugierig. Und was verbarg sich hinter dem ominösen Titel? Ein Kochbuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.